Ohne Führerschein - dafür betrunken und bekifft!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Nach langer Recherche fand die Polizei raus, dass ein 43-Jähriger keinen Führerschein hat. Dafür hatte er aber Cannabis konsumiert und jede Menge getrunken:

Am vergangenen Montagabend, gegen 21 Uhr, kontrollierten Beamte des Einsatzzuges Traunstein auf der B20 im Bereich von Freilassing einen Fahrzeugführer mit seinem Auto.

Bei der durchgeführten Kontrolle konnte der 43-Jährige aus dem Landkreis keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Er gab zunächst an, diese zu Hause vergessen zu haben. Bei der anschließenden Personalienfeststellung konnte nach umfangreichen Recherchen festgestellt werden, dass es sich bei dem Fahrzeugführer nicht um die von ihm angegebene Person handelt, sondern um dessen Bruder. Da der Fahrzeugfüher weiterhin widersprüchliche und wirre Angaben machte, wurde dieser mit den vorliegenden Erkenntnissen konfrontiert.

Der Mann gab daraufhin nach kurzer Zeit an, dass er aktuell nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei und er zudem vor kurzer Zeit Cannabis konsumiert hatte. Da bei dem Fahrzeugführer zudem Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde diesem ein Atemalkohltest angeboten.

Dieser ergab anschließend einen Wert von 1,4 Promille und somit im strafrechtlich relevanten Bereich. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt.

Das Auto fuhr anschließend die Lebensgefährtin, welche sich mit im Fahrzeug befand und im Besitz einer Fahrerlaubnis war, weiter.

Der Fahrzeugführer musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen.

Den 43-jährigen erwartet nun u.a. ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser