Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streifenwagen gerammt

Obing - Ein 35-jähriger Autofahrer hat ein Polizeiauto gerammt, weil ihn angeblich die Sonne geblendet hätte.

Am 6. Februar um 13.15 Uhr befuhr ein 35-jähriger mit seinem Opel Meriva die Staatsstraße 2094 von Obing in Richtung Seeon. Laut Aussage des Fahrers blendete ihn die Sonne, woraufhin er mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei touchierte er einen entgegenkommenden Streifenwagen der Polizei. An beiden Fahrzeugen wurde bei dem Unfall jeweils der linke Außenspiegel beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare