Neunjähriger von Pflastersteinen begraben

Aufham - Ein neunjähriger Junge hatte versucht am Samstag auf eine Palette Pflastersteine zu steigen. Dabei kippte ein Stapel um und begrub den Bub unter sich.

Glück im Unglück hatte ein neunjähriger Bub aus dem Landkreis Traunstein, als er am frühen Samstagabend des im Bereich des Schwimmbadparkplatzes Aufham auf dort abgestellte Paletten mit Pflastersteinen steigen wollte.

Er steckte dazu ein Holzbrett zwischen zwei aufeinander gestapelte Paletten mit Pflastersteinen, um darauf nach oben steigen zu können. Dabei kippte eine Palette um und fiel auf den jungen Buben. Er zog sich dabei eine offene Schienbeinfraktur zu und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein gebracht. Bereits vor dem Eintreffen der Polizei hatten Ersthelfer den Jungen aus der misslichen Lage befreien können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser