A8: Kleintransporter rast in Baustelle

+

Neukirchen - Lange Staus und eine Komplettsperrung waren die Auswirkungen eines Verkehrsunfall auf der A8 am Dienstag.

Am Dienstagvormittag, gegen 9.45 Uhr, verursachte ein 24-jähriger rumänischer Autofahrer auf der Autobahn A8 in Richtung München kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen einen Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand und die Richtungsfahrbahn München komplett gesperrt war.

Kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen wurden auf der Autobahn Fahrbahninstandsetzungsarbeiten durchgeführt, wozu der rechte Fahrstreifen gesperrt war.

Der 24-jährige Fahrzeuglenker befuhr mit einem VW Bus die A8 auf dem gesperrten Fahrstreifen. Dort prallte er mit hoher Geschwindigkeit in einen Absicherungsanhänger, der dort abgestellt war, um den Verkehr auf die linke Fahrspur zu leiten.

Lesen Sie hier die Erstmeldung zum Unfall.

Durch den heftigen Aufprall wurde dem Absicherungsanhänger die Achse ausgerissen und der VW Bus schleuderte nach links.Er verkeilte sich dann unter dem Lkw, an dem sich der Absicherungsanhänger befand und blieb quer auf der linken Fahrspur stehen, sodass die Autobahn in Richtung München versperrt war.

Der VW Bus hatte bei dem Aufprall auf den Lkw noch so eine hohe Geschwindigkeit, dass die Beifahrerseite bis zur B-Säule eingedrückt wurde, da das Fahrzeug mit der Beifahrerseite unter das Heck des Lkw raste.

Die 25-jährige Frau des VW-Fahrers hatte riesiges Glück, dass sie sich zur Zeit des Unfalls auf der Rücksitzbank befand, da der Bereich des Beifahrerseite total zerstört wurde.

An dem VW Bus sowie an dem Lkw und Absicherungsanhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 27.500 Euro.

Die beiden verkeilten Fahrzeuge mussten mit einem Kran wieder getrennt werden. Sie waren nicht mehr fahrbereit. Die Fahrbahn musste durch die Autobahnmeisterei gereinigt werden.

Die Autobahn war in Richtung München zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn für eine Stunde gesperrt, es kam zu einem Kilometerlangen Rückstau.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser