Neuer Inspektionsleiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(von links)Polizeipräsident Robert Heimberger, Polizeihauptkommissar Walter Schneidermeier, Frau Schneidermeier, Polizeioberkommissar Dieter Hausberger, Frau Hausberger

Laufen - Die ansässige Polizeiinspektion hat einen neuen Dienststellenleiter. Am Dienstag wurde er in sein Amt eingeführt.

Am Dienstag den 31.01.2012 führte Polizeipräsident Robert Heimberger im „Rottmayr-Saal“ des Alten Rathauses in Laufen den 55-jährigen Polizeihauptkommissar Walter Schneidermeier in sein Amt ein. Der 37-jährige Polizeioberkommissar Dieter Hausberger, der die Dienststelle in den letzten sechs Monaten kommissarisch leitete, wechselt zur Polizeiinspektion Burghausen.

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Justiz, benachbarter Behörden, der Polizei und von Rettungs- und Hilfsdiensten waren zu diesem Amtswechsel geladen. Polizeipräsident Robert Heimberger vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd bedankte sich zunächst beim Hausherrn und 1. Bürgermeister der Stadt Laufen, Hans Feil, für die Gastfreundschaft.

Als besondere Gäste begrüßte er den stellvertretenden Landrat Berchtesgadener Land, Lutz Feiler, den Landtagsabgeordneten Roland Richter, den Präsidenten des Landgerichts Traunstein Dr. Rupert Stadler und vom Bayerischen Innenministerium Leitenden Ministerialrat Hubertus Andrä.

Lesen Sie auch:

Der Richtige für Laufen

Für die Sicherheit im Laufener Dienstbereich war zuletzt der 37-jährige Polizeioberkommissar Dieter Hausberger zuständig, der die Dienststelle für sechs Monate kommissarisch leitete. Präsident Heimberger lobte besonders die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden durch den 37-Jährigen und dankte ihm für sein Engagement.

Auf seinem Weg zu höheren Führungsaufgaben innerhalb der Polizei wechselt der aus dem Landkreis Mühldorf stammende Polizeibeamte am 01.02.2012 zur Polizeiinspektion Burghausen, wo er die Führungsgruppe unterstützt. Als weitere Station muss er sich anschließend für das Masterstudium an der Hochschule der Polizei im Rahmen eines Assessment-Centers qualifizieren.

Seine Nachfolge tritt nun der aus dem Landkreis Altötting stammende Polizeihauptkommissar Walter Schneidermeier an, der zuletzt Verfügungsgruppen- und zugleich stellvertretender Dienststellenleiter bei der Polizeiinspektion Burghausen war.

Seine Polizeikarriere begann der 55-Jährige als Polizeipraktikant bei der Polizeiinspektion Altötting. Ein halbes Jahr später begann er seine Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Seeon und legte seine Prüfung für den mittleren Dienst im Jahre 1976 ab.

Nach seinem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Fürstenfeldbruck im Jahre 1983 führte ihn sein weiterer dienstlicher Werdegang über die Polizeiinspektionen Laufen und Altötting, bevor er Anfang 2004 als Verfügungsgruppenleiter zur Polizeiinspektion Burghausen wechselte. Dort war der einsatzerfahrene Polizeibeamte unter anderem für die Planung der Heimspiele des Fußball-Drittligisten SV Wacker Burghausen zuständig, bei denen er stets in der Führungsgruppe der Polizei anzutreffen war.

Nun schließe sich der Kreis und der 55-Jährige kehre wieder zur Polizeiinspektion Laufen zurück, nun jedoch in einer der attraktivsten, aber auch anspruchvollsten Funktionen der Bayerischen Polizei, wie Präsident Heimberger feststellte. Ein „Neuling“ sei Herr Schneidermeier in Laufen nicht mehr und habe in Bezug auf den Dienstbereich, die Leute und die örtlichen Gegebenheiten somit beste Startbedingungen.

Der Polizeipräsident wünschte ihm für seinen neuen aber nicht unbekannten Aufgaben- und Dienstbereich viel Glück.

Das Ensemble des Bayerischen Polizeiorchesters sorgte für den schwungvollen musikalischen Rahmen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser