Handfeste Auseinandersetzung nach Zechtour

Bad Reichenhall - Nach einer nächtlichen Zechtour kam es zwischen einem Ehepaar zu einem Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte und beide Eheleute fingen an aufeinander einzuschlagen.

Ein seltsames „Schauspiel“ erlebten einige Passanten in der Sonntagnacht gegen 24.00 Uhr. Der Polizei wurde zunächst ein flüchtender Dieb mitgeteilt, der einem Lokalgast am Unteren Lindenplatz angeblich einen Geldbeutel gestohlen hätte. Den aufnehmenden Polizeibeamten zeigte sich dann jedoch eine ganz andere Szenerie.

Offenbar waren zwei 49- und 43-jährige Eheleute nach einer Zechtour in Streit geraten. Die beiden stark angetrunkenen Bischofswiesener hatten wohl wegen privater Unstimmigkeiten den Weg der handfesten gegenseitigen Zurechtweisung gewählt. Dabei kamen beide zum liegen auf der Straße und schlugen gegenseitig auf sich ein. Der Mann erlitt blutende Stellen im Gesicht. Eine Passantin konnte die schlagfertige 43-Jährige dann beruhigen. Offenbar ging der Streit auch um Geld, gestohlen wurde jedoch nichts. Nach polizeilicher Zurechtweisung nahmen die beiden streitenden Leute, nun wieder beruhigt, ein Taxi und traten den Heimweg an.

Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser