Nach Überholen von Autobahn geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Auf der A8 in Richtung München kam es Samstagnachmittag zu einem spektakulären Unfall. Der Fahrer verlor daraufhin das Bewusstsein. Aufmerksame Mitmenschen eilten sofort zu Hilfe.

Am heutigen Nachmittag befuhr ein 36-jähriger Urlauber aus Hessen mit seinem VW Beetle die A8 in Richtung München. Kurz vor der Behelfsausfahrt Anger kam er nach einem Überholvorgang aus ungeklärter Ursache nach rechts vor der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und kam erst nach 250 Metern in der Nähe eines Flurwegs zu stehen.

Bei dem Unfall erlitt der Fahrer eine kurzzeitige Bewusstseinsstörung, er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall verbracht.

Das Fahrzeug wurde komplett beschädigt, der Wildschutzzaun wurde auf 150 Metern zerstört. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Hervorzuheben ist, dass nach dem Unfall zwei Siegsdorfer, die unmittelbar davor überholt wurden, die Autobahn an der AS Anger verließen und zur Unfallstelle eilten, um nach den Insassen zu sehen und den Notruf abzusetzen.

Ebenso vorbildlich verhielt sich eine Joggerin aus Piding, die gerade auf dem Flurweg unterwegs war und ebenfalls sofort zum Fahrzeug eilte und einen Notruf absetzte.

Die VPI Traunstein war mit einem Fahrzeug zur Unfallaufnahme zugegen, ferner waren zwei Rettungswägen des BRK an die Unfallstelle entsandt worden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser