Erwischt: Polizei fasst flüchtigen Drogenfahrer

Trostberg - Bereits im Jahr 2012 wurde ein Mann unter Drogen und ohne Führerschein in einem Auto erwischt. Nach seiner Verurteilung ist er untergetaucht. Nun klickten die Handschellen:

Im März 2014 wurde ein 37-jähriger Trostberger vom Amtsgericht Altötting zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.800 Euro verurteilt. Der Mann war bereits im Jahr 2012 als Fahrzeugführer eines Autos im Bereich Mühldorf einer polizeilichen Kontrolle unterzogen worden. Den Beamten war damals die unsichere Fahrweise des Trostberges aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle konnten drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Fahrzeuglenker festgestellt werden. Auch konnte er keinen Führschein vorlegen: wegen vergangener Drogen- und Alkoholfahrten war ihm dieser bereits behördlich entzogen worden. Ein Drogentest verlief damals auch positiv.

Nach seiner Verurteilung im März 2014 wechselte der 37-Jährige immer wieder seinen Wohnsitz, seine Aufenthaltsorte und tauchte unter. Am 13. Oktober diesen Jahres erließ die Staatsanwaltschaft Traunstein deshalb einen Haftbefehl.

Letztendlich half dem Gesuchten sein Versteckspiel nicht: Nach intensiven Ermittlungen der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein konnte der völlig überraschte Mann am 17. Oktober in Trostberg aufgespürt und widerstandslos festgenommen werden. Die Geldstrafe in Höhe von 5.800 Euro konnte er nicht begleichen, weshalb er umgehend in die JVA Traunstein eingeliefert wurde. Er verbringt nun alternativ 105 Tage „hinter Gittern“.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser