Nach acht Wochen klickten die Handschellen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein 46-jähriger Freilassinger, der bereits seit acht Wochen per Haftbefehl gesucht wurde, konnte am vergangenen Samstag in seiner Wohnung festgenommen werden.

Anfang August ließ der Einheimische einen Gerichtstermin verfallen, worauf der zuständige Richter sofort einen Haftbefehl erließ. Offenbar ließ er den Termin „sausen“, weil gegen den Mann noch ein Haftbefehl wegen Betrugs zu vollziehen war, den er aber durch Zahlung von mehreren Tausend Euro hätte begleichen uns somit aus der Welt schaffen können. Wochenlang tauchte der Freilassinger daher unter, bis den Zivilfahndern am vergangenen Samstag auffiel, dass sich eine Person hinter dem Vorhang der Wohnung bewegte.

Nach Umstellung des Gebäudes mit Unterstützung eines Diensthundes versuchte der Freilassinger durch einen Kellerschacht zu fliehen. Dort wartete jedoch schon der Polizeihund, worauf sich der 46jährige entschloss, die Haustüre freiwillig zu öffnen und sich widerstandslos festnehmen zu lassen.

Der Mann wurde daraufhin dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Laufen vorgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser