Mutmaßliches Einbrechertrio festgenommen

Bad Reichenhall - Durch nahtlose Zusammenarbeit verschiedener Polizeidienststellen gelang es am Mittwochabend drei mutmaßliche reisende Einbrecher festzunehmen. Anwohner hatten die Polizei alarmiert.

Ausgelöst wurde die Fahndungsaktion durch eine verdächtige Beobachtung, die aufmerksame Anwohner eines Wohnblocks in Bad Reichenhall gemacht hatten.

Um die Mittagszeit hielten sich drei dunkel gekleidete Männer im Bereich der Fischbräuwiese in Bad Reichenhall auf und gingen dabei auch in einen Wohnblock. Sie fielen dabei mehreren Bewohnern auf, da sie an verschiedenen Wohnungen klingelten und bei Türöffnung fadenscheinige Anliegen vorbrachten. Offensichtlich waren sie auf der Suche nach Wohnungen, deren Bewohner momentan nicht zu Hause waren. Ein Mädchen beobachtete zudem, wie das Trio auf der Straße mehrere Handschuhpaare wegwarf. Die Polizeiinspektion Bad Reichenhall wurde verständigt. Dabei konnten die Zeugen auch einen verdächtigen VW Golf mit Frankfurter Kennzeichen mitteilen.

Eine sofortige Bereichsfahndung der Reichenhaller Polizei blieb vorerst ohne neue Erkenntnisse. Etwas später wurde ein Einbruchsversuch in ein nur zeitweise bewohntes Anwesen in der Fischbräuwiese festgestellt. Unbekannte Täter hatten versucht, sich gewaltsam Zugang zu verschaffen, was jedoch nicht gelang. Vermutlich wurden sie gestört und flüchteten. Auf der Flucht wurden sie von dem Mädchen beobachtet. Die weggeworfenen Handschuhe konnte die Polizei zur Spurensicherung sicherstellen.

Aufgrund der Angaben verschiedener Zeugen war davon auszugehen, dass es sich bei den mutmaßlichen Einbrechern um die Männer mit dem VW Golf handeln dürfte. Gegen 17.30 Uhr viel einer Streife der Schleierfahndung der verdächtige Pkw auf der Autobahn Richtung München auf. Es gelang, den Leihwagen einer Frankfurter Autovermietung anzuhalten. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer aus dem Landkreis Offenbach in Hessen im Alter von 17, 18 und 20 Jahren. Wegen des Verdachts des versuchten Einbruchs wurden sie vorläufig festgenommen.

Die Kripo Traunstein übernahm die weiteren Ermittlungen. Wer am Mittwoch im Bereich der Fischerbräuwiese verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Telefon  0861/9873-0  bei der Kripo Traunstein oder unter  08651/970-0  bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser