Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Museum als Partnerbörse?

Traunreut - Ziemlich auffällig verhielt sich am Sonntagnachmittag ein Besucher des Museums Maximum in Traunreut. Denn nicht nur auf die Kunst hatte er ein Auge geworfen:

Ziemlich auffällig verhielt sich am Sonntagnachmittag ein Besucher des Museums Maximum in Traunreut: Der etwa 60-Jährige tauchte gegen 14.00 Uhr in an der besagten Örtlichkeit auf und versuchte offenbar Kontakte zu knüpfen.

So erkundigte er sich beim weiblichen Aufsichtspersonal nach einer „privaten Führung“, fragte nach privaten Dingen und versuchte mehrmals seinen Arm um die Angesprochenen zu legen und sie zu küssen. Nach einiger Zeit verschwand der Mann wieder.

Er ist etwa 180 cm groß, 95 Kilogramm schwer, mit Bierbauch, trug eine Brille und hatte blondes, schütteres Haar. Er war dunkel gekleidet. Hinweise in dieser Sache erbittet die Polizeistation Traunreut, Tel. 08669 / 86140.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunreut

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare