Motorplatzer mit gravierenden Folgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bergen - Eigentlich wollte ein türkischer Lastwagen-Fahrer in der Nacht auf Donnerstag nur eine Pause einlegen und fuhr an der Rastanlage Hochfelln Süd von der Autobahn ab. Doch dann platzte der Lkw-Motor und das Chaos brach aus: Der Rastplatz wurde "unter Öl" gesetzt.

Am späten Mittwochabend kurz vor Mitternacht befuhr ein türkischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug die A 8 in Richtung Salzburg. Um eine Pause zu machen, fuhr der Fahrer in die Tank- und Rastanlage Hochfelln/Süd ein. Beim Einfahren jedoch platzte der Motor, wodurch sich das komplette Öl im gesamten Bereich der Rastanlage verteilte.

Die Bilder vom Einsatzort:

Oelspur an Rastanlage Hochfelln

Unter Einbeziehung der örtlich zuständigen Feuerwehren aus Bergen und Holzhausen und der Autobahnmeisterei, welche zudem ein spezielles technisches Reinigungsgerät anforderte, wurde die Rastanlage komplett gesäubert. Die Rastanlage wurde für die Säuberungsarbeiten komplett gesperrt. Die Sperre zog sich bis in die frühen Morgenstunden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser