Mehrere Einbrüche am Wochenende

Freilassing - Drei Einbrüche an einem Wochenende im Stadtgebiet - eine Gaststätte, eine Firma und ein Gebäude einer Krankenkasse waren betroffen. Die Polizei tappt im Dunklen.

Am Montag Früh, gegen 3.40 Uhr, teilte telefonisch ein Bewachungsdienst bei der Inspektion mit, dass im Unternehmen soeben der Einbruchsalarm einer Gaststätte in der Laufener Straße erscheint.

Vor Ort mussten die Beamten dann mit dem Geschäftsführer feststellen, dass ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt wurde und der Täter in das Lokal eingestiegen war. Die dort installierten Bewegungsmelder reagierten und lösten auch einen akustischen Alarm am Gebäude aus. Vermutlich durch diesen Alarmgeber verließ der Täter ohne Beute sofort wieder das Lokal.

Mehrere Polizeistreifen suchten anschließend noch den Innenstadtbereich ab, die durchgeführten Personenüberprüfungen müssen jedoch noch ausgewertet werden. Der entstandene Sachschaden am Fenster kann als gering betrachtet werden.

Ebenfalls über das Wochenende drang den Spuren nach eine unbekannte Person in eine Firma in der Georg-Wrede-Straße ein. Auch hier wurde ein Fenster aufgehebelt und anschließend verschiedene Büroräume durchsucht. Auf was es der Täter eigentlich wirklich abgesehen hatte, konnte noch nicht festgestellt werden.

Er nahm von einer kleineren Menge an Münzgeld bis hin zu einer Red Bull-Dose auch Firmenunterlagen mit. Hierbei dürfte der Beuteschaden bei ca. 500 Euro liegen und der Sachschaden etwa 400 Euro betragen.

Auch das Gebäude einer Krankenkasse in der Schulstraße wurde nicht verschont. An diesem wurde auch mit einem Flachwerkzeug an einem Fenster gehebelt, dieses hielt jedoch der Gewaltanwendung stand. Auch hier dürfte der Schaden am Fenster bei etwa 400 Euro liegen.

Wer Hinweise zu den drei Einbrüchen geben kann, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Freilassing unter der Tel.-Nr. 08654 / 46180 melden.

Pressemeldung PI Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser