Mechaniker fährt mit Klein-Lkw ohne Bremsen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen/Bad Reichenhall - Ein polnischer Mechaniker flüchtete mit seinem Klein-Lkw von einer Werkstatt, da ihm die Kosten für die Reparatur seiner fehlerhaften Bremsen zu hoch waren. 

Einem 22-jährigen Mechaniker aus Polen, bei dem die komplette Bremsanlage an seinem Klein-Lkw der Marke Fiat ausgefallen war, waren wohl die Reparaturkosten bei einer ortsansässigen Werkstatt zu hoch. So setzte er sich, um der Reparatur zu entgehen, in einem günstigen Augenblick in sein Fahrzeug und trat anschließend seine Weiterfahrt in Richtung Polen an.

Den aufmerksamen Mitarbeitern der Werkstatt entging das Fehlverhalten des Polen jedoch nicht. Im Rahmen der Fahndung konnte der Pole mit seinem Fiat Ducato durch Beamte der Schleierfahndung auf der A 8, Fahrtrichtung Salzburg, bei Bad Reichenhall, gestellt und einer Streife der Autobahnpolizei Siegsdorf übergeben werden.

Der Pole musste an Ort und Stelle ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro hinterlegen. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt mit seinem verkehrsunsicheren Klein-Lkw untersagt.

Das hohe Bußgeld hätte sich der 22-Jährige bei genauerer Überlegung auch sparen und dieses Geld gleich für die Reparatur oder den Abtransport seines Lkw verwenden können.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser