Zwei Unfälle wegen Schneematsch und Glätte

Marquartstein/Oberwössen - Glätte und Schneematsch machen den Auto- und Fahrradfahrern derzeit schwer zu schaffen. Bei mehreren Unfällen innerhalb kürzester Zeit wurden zwei Personen verletzt:

Zunächst war gegen 7.35 Uhr ein 12-jähriger Schüler aus Marquartstein/Pettendorf mit dem Rad zur Schule, als er an einem stehenden Radfahrer vorbeifahren wollte und aufgrund von Schneematsch und glatter Straße zu Fall kam. Dabei verletzte sich der Bub am linken Bein so schwer, dass er nicht alleine aufstehen konnte und von Unfallzeugen mit einem Transporter direkt in eine Arztpraxis in Marquartstein gebracht wurde. Von dort aus wurde der Schüler zur weiteren Untersuchung vom BRK Grassau ins Klinikum Traunstein verbracht.

Nur etwa eine halbe Stunde später fuhr eine 19-jährige Fahranfängerin aus Reit im Winkl mit ihrem Auto die B305 in Richtung Oberwössen entlang, als sie aufgrund schneebedeckter Fahrbahn von der Straße abkam. Die junge Frau fuhr dabei eine Böschung hinab und verfing sich mit ihrem Auto dort in den kleinen Bäumen. Die Dame verletzte sich an Kopf und Nacken; sie wurde vom Bayerischen Roten Kreuz Reit im Winkl ins Klinikum Traunstein verbracht. Das Auto hat nach ersten Anzeichen einen wirtschaftlichen Totalschaden. Die Unfallstelle war für knapp eine Stunde zur Bergung des Fahrzeugs durch den ASD Rieder einseitig gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser