Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Marktschellenberg und Berchtesgaden

VW kracht in Heck von Tesla - Einheimische (48) mit Rettungshubschrauber in Klinik gebracht

Bei einem Unfall bei Marktschellenberg wurde eine Frau schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall bei Marktschellenberg wurde eine Frau schwer verletzt.

Am Mittwoch (18. Mai) gegen 11 Uhr ereignete sich auf der B305 auf Höhe Schnitzhof ein schwerer Unfall.

Update, 14.58 Uhr - Pressebericht des BRK BGL

Am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr hat sich auf der B305 bei Marktschellenberg auf Höhe der sogenannten Schnitzhofallee ein Verkehrsunfall mit zwei Autos ereignet, bei dem eine Einheimische mit ihrem VW-Caddy in das Heck eines Tesla aus Wien krachte und dabei mittelschwer verletzt wurde.

Den Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge fuhr der 48-Jährige mit seinem Tesla von Marktschellenberg kommend in Richtung Berchtesgaden und wollte auf Höhe Schnitzhof nach links abbiegen, wobei er wegen Gegenverkehr anhalten musste. Die hinter im fahrende 41-jährige Einheimische erkannte den stehenden Tesla zu spät und krachte mit ihrem Caddy frontal in das Heck des Elektro-Autos.

Die Leitstelle Traunstein schickte die Freiwillige Feuerwehr Marktschellenberg und das Rote Kreuz mit beiden Berchtesgadener Rettungswagen und dem Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ zum Unfallort. Notarzt und Sanitäter versorgten die mittelschwer verletzte 41-Jährige und flogen sie dann zum Salzburger Unfallkrankenhaus. Der nach erster Einschätzung leicht verletzte 48-Jährige kam per Rettungswagen zur Kreisklinik Berchtesgaden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf rund 50.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 15 Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab, halfen bei der Patienten-Rettung, reinigten die Fahrbahn, stellten den Brandschutz sicher und regelten den Verkehr.

Die Meldung im Wortlaut:

Marktschellenberg - Ein auswärtiger 48-jähriger Autofahrer fuhr von Marktschellenberg Richtung Berchtesgaden und wollte auf Höhe Schnitzhof nach links abbiegen. Hierzu musste er verkehrsbedingt anhalten. Eine einheimische 41-jährige Autofahrerin, die in gleicher Richtung unterwegs war, übersah offensichtlich den stehenden Wagen und fuhr auf das stehende Auto auf.

Durch den Aufprall wurde die Frau so schwer verletzt, dass der Rettungshubschrauber angefordert wurde. Der andere Autofahrer wurde leicht verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. 

Es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 50.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Die Feuerwehr Marktschellenberg war zur technischen Hilfeleistung mit 15 Einsatzkräften an der Unfallstelle.    

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Kommentare