Abgedrängt und in Böschung gelandet

Marktschellenberg - Ein dunkles Auto hat am Dienstag einen Radfahrer derart abgedrängt, dass der stürzte und eine Böschung hinunterfiel. Dort wurde er erst später entdeckt.

Am Dienstagmittag um 13.25 Uhr fuhr ein 72-jähriger Marktschellenberger mit seinem Mountainbike von der Salzburger Straße/Marktschellenberg in Richtung Grenze in die B 305 ein.

Nach dem Abbiegen setzte sich ein aus Marktschellenberg herannahender dunkler Pkw, den der Radler beim Abbiegen schon bemerkt hatte, neben ihn und ließ die Seitenscheibe der Beifahrertüre herunter, weil er den Radler wohl ansprechen wollte. Dazu kam es jedoch nicht mehr, da der Pkw den Radfahrer derart an die Leitplanke drängte, dass er diese mit dem Fahrrad berührte.

Er verlor das Gleichgewicht und stürzte samt Rad über die Leitplanke und mehrere Meter über eine Böschung hinunter. Dort blieb er verletzt liegen und konnte sich aus seiner misslichen Lage nicht selbst befreien. Der Verletzte war von der Fahrbahn aus kaum zu sehen, so dass er erst nach einiger Zeit von einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer entdeckt wurde. Dieser leistete Erste Hilfe und verständigte die Polizei.

Hinweise bezüglich des dunklen Pkw nimmt die PI Berchtesgaden unter 08652 / 94670 entgegen.

Pressebericht Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser