Unfall bei Marktschellenberg

Betrunkener "fährt" 20 Meter auf Leitplanke

Marktschellenberg - Auf der B305 ist ein 54-Jähriger mit ordentlich Alkohol im Blut auf eine Leitplanke gefahren. Jetzt hat er richtig Ärger am Hals.

Am Samstagmorgen fuhr ein Salzburgermit einem Firmenfahrzeug auf der B305 aus Österreich kommend in Richtung Marktschellenberg. Kurz nach dem „Wehrturm“ kam der 54-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die Leitplanke auf. 

Der Kleintransporter kam nach gut 20 Metern auf der Leitplanke zum Stehen. Durch den Unfall wurde der Unterboden des Fahrzeuges aufgerissen. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch die FFW Marktschellenberg gebunden. Der Kleintransporter musste mittels Kran geborgen und abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf knapp 6.000 Euro belaufen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Nach einem Atemalkoholtest, der weit über dem erlaubten Wert lag, musste eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt werden. Der Mann muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, infolge Alkohol, vor Gericht verantworten.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser