Mächtig Dreck am Stecken

Traunreut/Matzing - Mächtig Dreck am Stecken hat ein 18-jähriger Pallinger. Ein Unfall, Drogen, eine Waffe - die Staatsanwaltschaft wird alle Hände voll zu tun haben!

Am Freitagabend gegen 20.45 Uhr fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein auf der B304 von Traunstein nach Matzing ein Pkw besetzt mit drei jungen Burschen auf. Auffällig war zunächst, dass das rechte hintere Fenster fehlte und der Pkw einen frischen Unfallschaden aufwies.

Bei der Kontrolle zeigte sich dann auch der Grund. Der Fahrer, ein Amtsbekannter 18-jähriger Pallinger, gab an, drei Stunden vor der Kontrolle am BayWa-Parkplatz Triftübungen mit seinem Pkw gemacht zu haben. Hierbei schleuderte er dann unkontrolliert gegen einen Metallständer und beschädigte seinen Pkw. Fremdschaden ist keiner entstanden.

Bei der Kontrolle wurden dann durch die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte zudem den Anfangsverdacht, dass der Fahrer Marihuana konsumiert hatte. Damit aber nicht genug. Weiter hatte der Fahrer zwar eine vorläufige Fahrberechtigung für seinen Pkw, diese war aber seit zwei Tagen abgelaufen.

Bei der Durchsuchung des Pkw kam dann noch eine Schreckschusspistole mit Reizstoffpatronen zum Vorschein, für die er allerdings auch keine Erlaubnis hatte. Nach erfolgter Blutentnahme und Sicherstellung der Waffe wurde der reuige Beschuldigte entlassen. Die Sanktionen die er allerdings seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein bezüglich Fahren unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Führen einer Schusswaffe erhalten wird, werden ihn nicht glücklich stimmen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser