Junge Männer mit Gewehr unterwegs - Großfahndung!

Freilassing - Verdächtige Wahrnehmungen hat am Mittwoch ein Spaziergänger gemacht und die Polizei informiert. Er sah zwei junge Männer, die einen größeren Gegenstand in Form eines Gewehrs mit sich führten.

Am Mittwoch, 9. November, gegen 16 Uhr, teilte ein Spaziergänger der Polizeiinspektion Freilassing eine verdächtige Wahrnehmung mit. Der Mann hatte gesehen, wie zwei Männer im Bereich der B20 aus einem Pkw stiegen und dann in Richtung des sogenannten „Au-Weiher“ gingen. In der von den Beiden mitgeführten Tasche bemerkte der Mitteiler einen größeren Gegenstand in Form eines Gewehres.

Kurze Zeit später konnte eine Polizeistreife zwei Freilassinger im Alter von 18 und 20 Jahren ausmachen. Diese gingen zu Fuß von der Au in Richtung Salzburghofen, wobei sie keinerlei Taschen oder Ähnliches mitführen.

Die Polizei nahm die Mitteilung sehr ernst und so wurden mehrere Polizeistreifen für Fahndungsmaßnahmen zusammengezogen. Dabei wurde auch ein Polizeidiensthundeführer angefordert. Bei der Absuche des relevanten Bereiches konnte schließlich Diensthund "Nico" ein im Wald abgelegtes Gewehr aufstöbern. Bei der Überprüfung der Waffe wurde festgestellt, dass es sich um eine Luftdruckwaffe handelt.

Mit dem Sachverhalt konfrontiert, räumten die zwei von der Polizei festgestellten Männer schließlich den Waffenbesitz ein. Der jüngere der Beiden hatte das Luftgewehr vor Wochen gekauft – in den letzten Tagen waren die Personen damit mehrmals in die Saalachau gegangen, um Schießübungen durchzuführen. Gegen sie wird nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz geführt. Zwar ist der Erwerb einer Luftdruckwaffe nur an die Volljährigkeit des Erwerbers gebunden – das Führen der Waffe in der Öffentlichkeit ohne entsprechend gesicherte Verwahrung sowie das Schießen sind jedoch verboten. Das benutzte Gewehr wurde eingezogen. Ob der Eigentümer seine Waffe jemals wieder zurück bekommt, entscheidet die Staatsanwaltschaft Traunstein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser