Lkw-Fahrer verursacht Verkehrschaos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Beim Versuch, eine Brücke zu passieren, musste ein Lkw-Fahrer feststellen, dass sein Sattelzug zu hoch ist. Daraufhin musste er zurücksetzen - die Autos ebenso.

Am Mittwoch, den 18. Mai 2011, wurde einem 42-jährigen, türkischen Sattelzugfahrer seine Unachtsamkeit zum Verhängnis. So hatte er auf seiner Fahrt von Waging nach Traunstein, gegen 17.45 Uhr, die Höhenbegrenzung für Fahrzeuge auf der Staatsstraße bei der Hufschlager Bahnunterführung übersehen und bemerkte dort schließlich, dass es nicht weiterging.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in beiden Richtungen konnte er auch nicht mehr Rückwärtsrangieren. Erst durch eine Motorradstreife der Verkehrspolizei konnte die Situation bereinigt werden und der Lkw-Fahrer bis zur Wendeplatte zurücksetzen.

Anschließend wurde er und sein Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass er vorher auf der Bundesstraße mit 89 km/h viel zu schnell unterwegs war. Aufgrund dessen wurde der Türke angezeigt und eine Sicherheitsleistung von 115,- Euro einbehalten.

Da aber zusätzlich noch an einer Achse seines Sattelaufliegers die Federbälge stark beschädigt waren und das Abgasrohr der Zugmaschine abgerissen war, wurde der Sattelzug zur Autobahnpolizeistation Siegsdorf gelotst und dort für eine Reparatur der Mängel am nächsten Tag abgestellt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser