Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Verkehrsunfall in Litzlwalchen

Hydrant beschädigt - Lkw-Fahrer wird verdächtigt

Nußdorf - Am vergangenen Freitag wurde in Litzlwalchen ein Hydrant beschädigt. Nur eine Anwohnerin konnte eine vage Aussage zu dem Vorfall machen.

Am vergangenen Freitag ereignete sich in Litzlwalchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Hydrant angefahren und beschädigt wurde. Der Schaden wird auf zirka 3.000 Euro geschätzt. Vermutlich geschah dies zwischen 8.45 Uhr und 8.53 Uhr.

Durch eine Anwohnerin konnte beobachtet werden, wie ein Lkw mit blauem Führerhaus sowie grauer Plane mit der Aufschrift Miele und einer Waschmaschine abgebildet, an der Unfallstelle wendete. Es wird vermutet, dass dieser Lkw für die Beschädigung verantwortlich ist. Ein Kennzeichen konnte jedoch nicht erkannt werden

Die Polizei bittet nun Zeugen, die etwas zu dem Lkw oder dem Zusammenstoß mit dem Hydranten sagen können, sich bei der Polizei Traunstein zu melden. Außerdem werden Zeugen gesucht die an dem Tag um diese Uhrzeit durch einen Lkw mit solch einer Beschreibung ein Gerät geliefert bekommen haben. Telefon: 0861/98730.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare