Leichter Unfall, "schwerer Schock"

Tittmoning - Weil er eigenen Aussagen nach einen "schweren Schock" erlitten hatte, ist ein 30-Jähriger nach einem leichten Unfall eine Nacht lang untergetaucht.

Ein 30-jähriger Tittmoninger fuhr am Sonntag gegen 4 Uhr die Laufener Straße in südlicher Richtung. Aus ungeklärter Ursache geriet er rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum und beschädigte mehrere Felder eines Zaunes.

Das Fahrzeug, ein VW Passat, war nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer war bei der Unfallaufnahme nicht mehr an der Unfallstelle.

Erst am Nachmittag meldete er sich bei der Polizei. Seinen Angaben nach habe er einen so „schweren Schock“ erlitten, dass er die Nacht bei einem Freund in Salzburg verbringen musste.

Pressebericht PI Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser