Leicht alkoholisiert ins Schleudern gekommen

Bad Reichenhall - Am 3. November, gegen 22.15 Uhr, ging bei der Polizei Bad Reichenhall eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall in der Nonner Straße ein.

Der Fahrer eines BMW war dort nach einem Abbiegemanöver ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Er stellte anschließend sein Fahrzeug etwa 50 Meter vom Unfallort ab, entfernte die Kennzeichen und flüchtete noch vor dem Eintreffen der Polizei. Gut eine halbe Stunde später wurde der Unfallfahrer, ein 18-jähriger Münchner, bei dem Versuch das Auto abzuschleppen, von der Polizei festgestellt. Bei der Überprüfung hinsichtlich seiner Verkehrstauglichkeit zeigte der Alkomat einen Wert von knapp 0,5 Promille. Da ihm aufgrund des Unfallherganges alkoholbedingte Ausfallerscheinungen unterstellt werden müssen, wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3500 Euro. Der Schaden am Baum muss noch ermittelt werden. Es wird vorerst von einem sehr geringen Schaden ausgegangen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser