Pressemeldung Polizei Laufen

Streufahrzeug kippt um: 20.000 Euro Schaden - Fahrer eingeschlossen

Laufen - Als sein Streufahrzeug plötzlich nach rechts lenkte und gegen eine Mauer fuhr, kippte dieses um und der Fahrer wurde eingeklemmt. Dabei wurde er leicht verletzt und es entstand ein Schaden von 20.000 Euro:

Ein 55-jähriger Mitarbeiter des städtischen Bauhofes befuhr mit seinem Streufahrzeug die Abtsdorfer Straße in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Bahnunterführung lenkte das Fahrzeug, ohne Einwirkung des Fahrzeugführers, nach rechts und fuhr frontal in die Mauer der Unterführung

Dadurch kippte das Streufahrzeug auf die Fahrerseite um und das geladene Streusalz verteilte sich über die Straße. Da das Fahrzeug auf der Seite liegen blieb, wurde der Fahrer in der Kabine eingeschlossen und musste von der freiwilligen Feuerwehr Laufen befreit werden. 

Fahrer leicht verletzt und 20.000 Euro Schaden

Der Gemeindemitarbeiter kam leicht verletzt in das Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Das Streufahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Straße wurde für etwa 45 Minuten gesperrt.

Erste Ermittlungen der Polizei Laufen ergaben, dass das Fahrzeug vermutlich aufgrund eines technischen Defekts von der Fahrbahn nach rechts abkam.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT