Kontrollen in Laufen

Umfangreiche Rauschgiftkontrollen nach Veranstaltung in Österreich

Laufen - Gleich in mehreren Fällen haben die Beamten aus Laufen in der Nacht zum Sonntag Betäubungsmitteldelikte und Alkoholmissbrauch feststellen müssen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Rahmen einer größeren Veranstaltung im österreichischen Raum fanden in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni verstärkt Kontrollen im Bereich der Polizeiinspektion Laufen mit Zielrichtung Betäubungsmittel- und Alkoholmissbrauch statt. Dabei konnten mehrere Verstöße geahndet werden:

  • Bei der Kontrolle zweier Insassen eines Autos mit Traunsteiner Kennzeichens wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Entsprechende Strafanzeigen wurden erstellt und der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt.
  • Bei einem 60-jährigen Fahrzeuglenker aus Fridolfing wurde bei der Fahrtüchtigkeitsüberprüfung Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Dies zog eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins nach sich. Gegen den Fahrzeuglenker wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Er hat mit einer empfindlichen Strafe, wie auch einem mehrmonatigen Führerscheinentzug zu rechnen.
  • Bei zwei österreichischen Fahrzeuglenker war der Atemalkoholwert ebenfalls über dem erlaubten Grenzwert. Folglich wurde die Weiterfahrt nicht mehr gestattet und die beiden Männer mussten sich einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest unterziehen. Die beiden erwartet jeweils ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro.
  • Bei der Durchsuchung eines österreichischen Autos mit vier Insassen wurden diverse Betäubungsmittelutensilien und eine größere Menge Bargeld gefunden. Diese Gegenstände sind nach ersten Ermittlungsstand einem Handel mit Amphetamin zuzuordnen. Auch hier werden entsprechende Strafanzeigen erstellt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT