Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

B20: Lkw mit stolzen 36 km/h zuviel unterwegs

Laufen - Am Montagvormittag, dem 13. Mai, hatten Beamte der Polizei Laufen verschiedene Lkw auf der B20 kontrolliert. Von 12 kontrollierten Lkw mussten vier Fahrer beanstandet werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Montagvormittag hatten Beamte der PI Laufen verschiedene Lkw auf der B20 kontrolliert. Von 12 kontrollierten Lkw mussten vier Fahrer beanstandet werden, weil sie teilweise erheblich zu schnell unterwegs waren. Ein bosnischer Fahrer war mit seinem Sattelzug satte 96 km/h auf der Bundesstraße unterwegs, obwohl die zulässige Höchstgeschwindigkeit für ihn auf 60 km/h begrenzt ist. Zudem hatte er die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert, so dass sich das Bußgeld für seine Verstöße noch erhöhen wird. Drei weitere Fahrer konnten ihre täglichen und wöchentlichen Lenk und Ruhezeiten nicht ordnungsgemäß nachweisen. Auch sie werden demnächst neben den Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz, wegen diversen kleineren Geschwindigkeitsüberschreitungen zusätzlich zur Kasse gebeten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT