Grenzübergang Laufen:

Schleierfahnder schnappen drei Schleuser

Laufen - Am Samstagnachmittag kontrollierten die Schleierfahnder aus Burghausen am Grenzübergang. Dort fassten sie drei irakische Schleuser sowie zehn Flüchtlinge.

Die Burghauser Schleierfahnder kommen im Kampf gegen die Schleuserkriminalität weit herum: Samstagnachmittag kontrollierten sie am Grenzübergang Laufen drei verdächtige irakische Staatsangehörige. Noch während der Kontrolle durch die Schleierfahnder kamen zehn Iraker ohne Ausweise zu Fuß über die Grenzbrücke nach Deutschland. Es drängte sich der Eindruck auf, dass hier Illegale und Schleuser zusammentrafen.

Die Beamten setzten die drei vermeintlichen Schleuser vorübergehend fest, sie wurden aber nach den ersten Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Zwei Irakerinnen mussten noch ärztlich versorgt werden, eine mit Verdacht auf eine ausgekugelte Schulter. Danach wurden die zehn ausweislosen Iraker nach ihrem Asylantrag an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach München weitergeleitet.

Pressemeldung der Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser