Bei Fahndungskontrollen

Bekiffter Autofahrer (20) in Laufen erwischt 

Laufen - Eine Strafanzeige sowie ein Fahrverbot kassierte ein 20-jähriger Österreicher bei Fahndungskontrollen in Laufen. Grund dafür war sein positiver Drogentest. 

Durch das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Bereitschaftspolizei Ainring und den Einsatzzug Traunstein wurden am Donnerstagnachmittag, Fahndungskontrollen im Stadtgebiet von Laufen durchgeführt, wo unter anderem ein 20-Jähriger Österreicher mit seinem Ford Fiesta von den Beamten kontrolliert wurde. 

Da er drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv auf Marihuana reagierte. Zudem wurden in seinem mitgeführten Rucksack eine geringe Menge Marihuana und Betäubungsmittelutensilien aufgefunden. 

Der junge Mann muss sich nun wegen Drogenschmuggel und -besitz sowie Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. Ihm blühen nun eine Strafanzeige, ein Fahrverbot sowie über 500 Euro Bußgeld. Außerdem muss er auch die Kosten für die Blutentnahme im Krankenhaus und die toxikologische Blutuntersuchung bezahlen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd OED Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser