Bei Grenzübergang Laufen gestoppt

70-Jähriger überquert Grenze mit ungültigem Führerschein

Laufen - Gerade als er am Sonntag, 13. Mai die Grenze überquert hatte, endete die Fahrt eines 70-Jährigen abrupt, als die Polizei ihn aus dem Verkehr zog:

Bei einer Kontrolle am Marienplatz in Laufen stellten Beamte der örtlichen Polizeiinspektion gegen 22 Uhr bei einem 70-jährigen Fahrer aus Österreich fest, dass dessen Führerschein auf das österreichische Hoheitsgebiet beschränkt ist. 

Da der Fahrzeugführer den Grenzübergang in Laufen passierte und sich somit auf deutschem Gebiet befand, erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © (Symbolbild) / Oliver Berg/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser