Intensive Kontrollen am Wochenende bei Laufen

Einige Drogen- und Alkoholdelikte am Wochenende festgestellt 

Laufen/ Tittmoning - Bei einer Intensivkontrolle mehrerer Ämter wurde am Wochenende vom 21. bis zum 24. November Verkehrskontrollen in Laufen und Tittmoning durchgeführt. Dabei wurden einige Drogen- und Alkoholdelikte festgestellt und zur Anzeige gebracht.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Im Zeitraum vom 21. November 2019 bis 24. November 2019 fand im Dienstbereich der Polizeiinspektion Laufen eine Schwerpunktaktion zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität statt. An den Kontrollen waren neben Kräften der federführenden Polizei Laufen auch dieGrenzpolizei Piding, der Operative Ergänzungsdienst Traunstein sowie das Hauptzollamt Rosenheim/Standort Traunstein beteiligt.

63-jähriger Autofahrer mit 1,1 Promille aufgegriffen

Vor allem bei stationären Verkehrskontrollen in Laufen und Tittmoning wurde eine Vielzahl von Fahrzeugführern hinsichtlich einer Beeinflussung durch Drogen, aber auch durch Alkohol überprüft. Ferner wurden ihre Fahrzeuge nach verbotenen Substanzen kontrolliert. Am Donnerstagabend wurde am Grenzübergang in Tittmoning ein 63-jähriger Einheimischer mit seinem Pkw angehalten. Ein Test ergab eine Alkoholisierung von weit über 1,1 Promille. Der Führerschein wurde abgenommen, eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. 

Autofahrer (33) hatte keine Fahrerlaubnis, dafür aber Cannabis bei sich

Währenddessen griff die Polizei in Laufen einen 33-Jährigen auf, der eine geringe Menge Cannabis in seinem Fahrzeug mitführte. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet. Kurze Zeit später wurde ein 37-jähriger Kosovare angehalten, der die erforderliche Fahrerlaubnis zum Führen seines Fahrzeuges nicht besaß. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrer muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. 

Zwei weitere Alkoholfahrten eines 50- und eines 48-Jährigen um 20 Uhr

Gegen 20 Uhr wurde in Laufen zunächst eine 50-Jährige mit ihrem Pkw angehalten. Eine Kontrolle ergab eine Alkoholisierung von knapp einem Promille. Während dieser Verstoß durch die Beamten noch abgearbeitet wurde, missachtete ein 48-jähriger Ungar, der mit seinem Pkw durch den Zoll kontrolliert werden sollte, die Anhaltezeichen und durchbrach die Kontrollstelle. Nach kurzer Verfolgungsfahrt konnte das Fahrzeug noch in Laufen gestellt werden. Eine Überprüfung ergab sehr schnell, dass eine Alkoholisierung von etwa 2 Promille Grund für die Flucht war. Auch auf ihn kommen erhebliche Sanktionen zu.

Jugendlicher (16) mit 17 Gramm Marihuana am Körper aufgegriffen

Die Reihe der Freitagsaufgriffe eröffnete ein 57-Jähriger, der gegen 16.30 Uhr am Grenzübergang Tittmoning mit einer Alkoholisierung von über 1,1 Promille mit seinem Pkw angehalten wurde. Dies hatte eine Blutentnahme, die Beschlagnahme des Führerscheins sowie ein Strafverfahren zur Folge. Gegen 19 Uhr wurde ein 16 -jähriger Fußgänger im Stadtgebiet Laufen durch eine Zivilstreife einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei flüchtete er, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Der Grund für seine Flucht: circa 1 7 Gramm Marihuana am Körper.  Eine Nachschau in der elterlichen Wohnung erbrachte weitere 7 Gramm. Der Jugendliche wird sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen; seine Eltern wurden informiert.

20-Jähriger mit geringer Menge Marihuana und 12 Ampullen Steroide erwischt

Etwa zur gleichen Zeit wurde ein 20-Jähriger mit seinem Pkw am Briouder Platz in Laufen angehalten und kontrolliert. Hierbei wurden eine geringe Menge Marihuana und 12 Ampullen Steroide aufgefunden. Der Heranwachsende wurde wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Arzneimittelgesetz zur Anzeige gebracht. 

Zum Abschluss der gemeinsamen Kontrolle der Laufener Polizei mit dem Zoll wurde eine Gaststätte in Laufen überprüft. Hierbei wurde ein Behältnis unversteuerter Tabak aufgefunden und sichergestellt; ein Steuerstrafverfahren wurde eingeleitet. Weiterhin wurden 20 kg Tabak sichergestellt, da sie in unerlaubter Weise an den Endverbraucher weitergegeben wurden. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Tabaksteuergesetz war die Folge.

Verbotene Pyrotechnik im Auto eines 24-jährigen

Am Samstag erfolgte der erste Aufgriff kurz nach Kontrollbeginn um 20 Uhr in Laufen: Im Pkw eines 24-Jährigen wurde eine nach dem Sprengstoffgesetz verbotene Pyrotechnik aufgefunden. Um 22.50 Uhr folgte bei einer Kontrolle eines 31-jährigen Pkw-Fahrers der Fund einer geringen Menge Cannabis. Beide Fahrzeugführer wurden bei der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Anzeige gebracht.

Ecstasy und eine geringe Menge Cannabis bei einem DJ (49) gefunden

Um 23.15 Uhr folgte auch am Grenzübergang Tittmoning der erste Aufgriff: ein 49-jähriger DJ wurde mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt, ein Drogentest ergab Hinweise auf Amphetamin, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde.

Eine Wohnungsnachschau erbrachte im Anschluss noch Ecstasy und eine geringe Menge Cannabis zum Vorschein. Um 23.30 Uhr erfolgte der vorerst letzte Aufgriff der Schwerpunktaktion: die Kontrolle eines Pkw-Fahrers in Laufen ergab um 23.30 Uhr noch eine Alkoholisierung von knapp 0,7 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT