Geschwindigkeitskontrolle in Laufen schnell vorbei

Geblitzter Mann war zur Festnahme ausgeschrieben

Laufen - Ein 51-Jährige wurde zunächst am Ortseingang geblitzt. Daraufhin erkannten die Beamten, dass ein Haftbefehl gegen ihn ausgeschrieben war.

Schon nach kurzer Zeit endete die Geschwindigkeitskontrolle der Polizeiinspektion Laufen, am Nachmittag des Mittwochs, 29. August, auf der Freilassinger Straße in Laufen mit einer Festnahme. Der 51-jährige österreichische Staatsangehörige, der mit einem Auto zu schnell in Richtung ortseinwärts unterwegs war, war zur Festnahme ausgeschrieben

Er wurde festgenommen und konnte die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt nur dadurch vermeiden, dass er einen Bekannten verständigte, der die ausstehende Strafe in Höhe von mehr als 2.000 Euro in bar zur Polizei brachte. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer bereits seit 2015 nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. 

Kaum war also das eine Strafverfahren gegen ihn, nach Zahlung der ausstehenden Geldstrafe beendet, wurde auch schon wieder ein neues Strafverfahren, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen ihn eingeleitet.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT