Auf B20 bei Laufen

Polizei stoppt Raser - Lkw fast 40 Stundenkilometer zu schnell

Laufen/Fridolfing - Bei Verkehrskontrollen des Operativen Ergänzungsdienstes stoppte die Polizei am Donnerstag einen Fahrer, der mit seinem Lkw stattliche 36 Stundenkilometer zu schnell fuhr. 

Pressemeldung im Wortlaut 

Am Donnerstag, den 28. November, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Lkw-Kontrollen auf der B20 zwischen Laufen und Fridolfing durch. Während der vierstündigen Kontrolle mussten einige Brummilenker beanstandet werden. Einige Verstöße wie zum Beispiel gegen das Fahrpersonalgesetz konnten vor Ort noch mit Verwarnungen abgehandelt werden. 

Anders dagegen die Verstöße nach der StVO, welche ausnahmslos alle mit Geschwindigkeit zu tun hatten. Mehrere Fahrer, sowohl In- als auch Ausländer, mussten auf Grund überhöhter Geschwindigkeit angezeigt werden. Tagesschnellster war ein 29-jähriger Serbe, welcher mit 96 Stundenkilometern, statt der erlaubten 60 Stundenkilometern mit seinem vollbeladenen Sattelzug über die B20 donnerte. Er musste vor Ort einen hohen dreistelligen Betrag als Sicherheit für die Verkehrsodrnungswidrigkeit hinterlegen. Zudem bekommen alle Temposünder einen Eintrag in das Fahreignungsregister.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT