Wegen Navi: Lkw beschädigt drei Häuser

Laufen - Weil er gutgläubig seinem Navi folgte, gelangte ein Lkw-Fahrer in eine Sackgasse. Zurück ging es dann mit Gewalt - zum Leidwesen von drei Häusern.

Am Dienstagnachmittag, 20. August verirrte sich der Fahrer eines tschechischen Lkw mit Anhänger gegen 15 Uhr mit Hilfe seines Navigationsgeräts in die Landratsstraße in Laufen.

Der Fahrer musste nach Oberösterreich zum Laden fahren und wollte irgendwie über die Salzach. Als er bemerkte, dass er mit seiner Länge von circa 15 m keine Chance hatte, von der Landratstraße Richtung Marienplatz fahren zu können, wollte er die bisher befahrene Strecke rückwärts rangieren. Dies misslang ihm allerdings, weshalb er sich entschloss doch weiter zu fahren.

Der Fahrer quetschte seinen Lkw durch die Engstelle, wo er dann zu guter Letzt drei Häuser sowie den Anhänger seines Lkw beschädigte. Nachdem die Strasse für Lkw mit einer Länge von über acht Metern gesperrt ist, musste der Lkw-Fahrer an Ort und Stelle ein Bußgeld bezahlen. Der Schaden beläuft sich dann noch auf circa 2.000 Euro.

Zum Glück war der Lkw unbeladen, so dass ihm die Fahrt über die Länderbrücke nach Österreich dann gestattet werden konnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser