Betrunken gegen Mauer gerast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Unbelehrbar: Obwohl er seinen Führerschein gerade erst zurückbekommen hatte, stieg ein 26-jähriger Österreicher wieder betrunken ins Auto - und raste damit gegen eine Mauer.

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein 26-jähriger österreichischer Fahrzeuglenker mit seinem Pkw in der Teisendorfer Straße frontal gegen eine Mauer gekracht. Der bewusstlose Mann musste durch die Polizei aus seinem Skoda befreit werden. Anschließend kam er nach Erste-Hilfe-Leistung wieder zu sich.

Unfallursache war der nicht unerhebliche Einfluss von Alkohol. Der Fahrer musste sich noch an der Unfallstelle einer Blutentnahme unterziehen. Durch das Fehlen des vorgeschriebenen Sicherheitsgurts während der Fahrt erlitt der Fahrer starke Prellungen und eine Platzwunde am Kopf. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

An dem Sportwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Zur Sicherung der Unfallstelle und Fahrbahnreinigung war die Feuerwehr Laufen mit ca. 20 Mann im Einsatz.

Der junge Mann hatte seinen Führerschein gerade erst nach bestandener medizinisch-psychologischer Untersuchung nach vorangegangenem Fehlverhalten wieder erhalten. Nun wurde der Führerschein eingezogen und der Unbelehrbare wird wohl erneut eine längere Zeit keinen Führerschein mehr besitzen. Über das Strafmaß für die Trunkenheitsfahrt wird die Staatsanwaltschaft entscheiden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser