Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall an Laufener Bahnunterführung

Bagger zu hoch: Autos und Züge müssen stoppen

In den Montagnachmittagsstunden (24. Januar) überschritt ein Baggerfahrer die zugelassene Durchfahrtshöhe bei einer Bahnunterführung in Laufen, was zum kurzzeitigen Stoppen des Verkehrs führte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Laufen – Am Montagnachmittag (24. Januar) gegen 16.40 Uhr wollte ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug die Bahnunterführung in der Teisendorfer Straße in Laufen passieren. Jedoch beschädigte der Bagger die Bahnunterführung, da er die zugelassene Durchfahrtshöhe überschritt.

Der Bahn- und Autoverkehr musste kurzzeitig gestoppt werden. Zudem verlor der Bagger aufgrund beschädigter Leitungen Hydrauliköl. Dieses wurde durch die Firma des Fahrers aber wieder beseitigt. An der Bahnunterführung blieb der Schaden glücklicherweise gering. Der Verkehrsunfall wurde durch eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Laufen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © Frank Sorge/Imago

Kommentare