Ausweichmanöver: Nissan landet im Bach

Laufen - Drei Leichtverletzte forderte ein Ausweichmanöver eines Autofahrers, der seinen Nissan in ein Bachbett lenkte. Der Wagen wurde total demoliert:

Drei leicht verletzte Personen und circa 5.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, gegen 14.00 Uhr, auf der Staatsstraße 2104, Höhe Mussbach ereignete. Ein 21-jähriger Nissan-Lenker aus Laufen befuhr die Staatsstraße von Waging kommend in Richtung Freilassing. Auf Höhe Mussbach wollte ein vor ihm fahrender 23-jähriger Mercedes-Lenker aus Altenmarkt nach links abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt wegen Gegenverkehr anhalten. Dies erkannte der Laufener zu spät, wodurch er auf den stehenden Mercedes auffuhr.

Beim Versuch, noch nach rechts auszuweichen, um einen Zusammenstoß mit dem stehenden Pkw zu verhindern, kam der Nissan-Lenker nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er neben der Fahrbahn in einem Bachbett landete. Der total demolierte Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die beiden Fahrzeuglenker, sowie die Beifahrerin im Mercedes erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Vorsorglich wurden sie durch den Rettungsdienst ins Kreiskrankenhaus Traunstein verbracht. Zur Absicherung der Unfallstelle sowie zur Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge war die Feuerwehr aus Petting an der Unfallstelle.

Pressemeldung Polizei Laufen

Rubriklistenbild: © fib/DG

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser