Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehreinsatz in Laufen

Mann (77) und Pflegerin (63) müssen nach Verpuffung ins Krankenhaus

Am 6. Juni wurde in Laufen der Feuerwehralarm ausgelöst; In der Wohnung eines pflegebedürftigen 77-Jährigen kam es wegen einer Verpuffung an der Ölheizung zu starker Rauchentwicklung.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Laufen - Am Sonntag, den 6. Juni, wurde um 18.15 Uhr der Feuerwehralarm in Laufen ausgelöst. Grund hierfür war eine Verpuffung an der Ölheizung im Badezimmer eines 77-jährigen Laufeners, wobei es gleich zu einer starken Rauchentwicklung kam. Diese wurde bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Laufen, Leobendorf und Oberndorf bereits von Anwohnern gelöscht um einer Brandentwicklung entgegen zu wirken.

Da sich der pflegebedürftige Hausbewohner und dessen 63-jährige Pflegerin zum Zeitpunkt der Verpuffung in der Wohnung befanden, wurden sie vorsorglich mit dem Rettungswagen zur Untersuchung wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Wohnung war stark verraucht und wurde deshalb von der Feuerwehr entlüftet.  

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare