Einsatzreiche Nacht für Laufener Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Eine einsatzreiche Nacht haben die Beamten der Laufener Polizei hinter sich. Und alle Verstöße hatten eines gemein: Den Faktor Alkohol.

Eine 17-jährige aus Laufen musste vom Bierzelt in Petting wegen starker Alkoholisierung mit dem Sanka ins Krankenhaus Traunstein gebracht werden. Bei der jungen Frau wurde allerdings der Führerschein einer anderen, volljährigen Frau gefunden. Es besteht der Verdacht, dass sie sich unter Missbrauch dieses Führerscheins Zutritt zu der Veranstaltung verschafft hat.

Alkoholisierter Autofahrer gestoppt

Gegen Mitternacht wurde bei einem 42-Jährigen, der mit seinem Auto in Fridolfing unterwegs war, bei einer Kontrolle eine Alkoholisierung festgestellt. Der Wert, der mit einem gerichtsverwertbaren Alkomaten festgestellt wurde, war mit über 0,5 Promille zuviel. Er muß nun mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Monat Fahrverbot rechnen.

In leerstehendes Haus eingebrochen

Kurz darauf , gegen 1.25 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale die Meldung ein, dass in Fridolfing zwei Männer in ein leerstehendes Haus eingebrochen hätten. Nach einer Fahndung durch mehrere Streifen und einem Hundeführer sowie nach einem Hinweis eines Zeugen konnten zwei junge Männer, ein 16- und ein 19-Jähriger aus Waging als Tatverdächtige festgestellt werden.

Die beiden Männer waren deutlich alkoholisiert und wurden daher in Gewahrsam genommen. Der 16-Jährige wurde von seinem Eltern abgeholt, der 19-Jährige wurde ausgenüchtert. Zwischenzeitlich ging gegen 3.45 Uhr eine Meldung des Sicherheitsdienstes des Bierzeltes Fridolfing ein, dass dort ein randalierender Mann festgehalten werde.

Beim Eintreffen der Streife musste der Mann wegen seines aggressiven Verhaltens gefesselt werden. Er wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Nachdem er sich einigermaßen beruhigt hatte, schlief er seinen Rausch von über 2 Promille in der Arrestzelle aus.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser