"Plötzlicher" Schneefall: Viele Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Wer rechnet auch mit Schnee im Januar: Am Samstagnachmittag hat einsetzender Schneefall zu mehreren Unfällen geführt.

Am Samstag nachmittag setzte im Bereich der Polizeiinspektion Traunstein ein „plötzlicher“ Schneefall ein. Die Straßen wurden winterlich.

Einige Autofahrer waren mit dieser Situation überfordert und es kam zu kleineren Verkehrsunfällen.

Um 13.40 Uhr wurde der erste in Traunstein bei einem Kaufhaus aufgenommen. Hier wurde der Schaden an den Fahrzeugen auf lediglich 1500 Euro geschätzt.

Weiter ging es um 14.10 Uhr. Beim neuen Kreisverkehr an der Salzburger Straße, beim Ettendorfer Tunnel, prallten 2 Fahrzeuge zusammen. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Gesamtschaden ca. 12000 Euro.

Um 14.30 Uhr kam junger Mann aus Düsseldorf mit seinen Allwetterreifen und seinem großmotorisiertem Gefährt nicht zurecht. Er kam auf der B 306, bei der Heutauer Senke, von der Fahrbahn ab. Er verursachte zwar keinen Fremdschaden und konnte mittels eines zufällig vorbeikommenden Traktor aus seiner misslichen Lage befreit werden, jedoch hatte er einen Straßenpfosten umgefahren. Der Pfosten war nicht beschädigt und konnte wieder aufgestellt werden. Jetzt konnte der Mann mit seinen knapp 300 PS weiterfahren, hatte jedoch an seinem hochwertigen Fahrzeug die Stoßstange und den Kühlergrill gebrochen. Geschätzter Schaden: mindestens 3000 Euro.

Um 15.50 Uhr kam im Gemeindebereich Nussdorf ein junger Mann mit der glatten Fahrbahn nicht zurecht. Er rutschte auf eine Verkehrsinsel. Schaden zusammen etwa 1200 Euro.

Der letzte Unfall für diesen Nachmittag um 16.00 Uhr. In Traunstein wurde ein geparkter Pkw angefahren. Da sich die Parteien selber einigen konnten und die Angelegenheit ohne eine Aufnahme durch die Polizei regelten, ist über die Schadenshöhe nichts bekannt.

Bei allen Unfällen wurden keine Personen verletzt.

Pressebericht Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser