Kontrollen am Tag der deutschen Einheit 

Mehrere Lkw-Fahrer missachten Feiertagsfahrverbot im Landkreis Traunstein

Landkreis Traunstein - Am Tag der Deutschen Einheit führten Beamten Lkw-Kontrollen durch, um sicherzustellen, ob das Feiertagsfahrverbot eingehalten wird. Das war nicht immer der Fall:

Am Mittwoch, den 3. Oktober, führten Beamte der Polizeiinspektion Traunstein Lkw- Kontrollen im Landkreis durch. Schwerpunkt war hierbei die Überwachung des Feiertagsfahrverbotes. Aber auch andere Verstöße wurden durch die Kontrollen aufgedeckt.

Insgesamt sechs Fahrzeuglenker mussten wegen des Feiertagsfahrverbotes ihren Lkw abstellen und zudem eine Sicherheitsleistung hinterlegen, da die Fahrer keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Ein weiterer Fahrer hatte zusätzlich die maximale Lenkzeit überschritten.

Ein kontrollierter Pritschenwagen war durch den Transport eines Kleinbaggers um mehr als 30 Prozent überladen. Der Fahrer musste abladen und ebenfalls eine Sicherheitsleitung hinterlegen.

In weiteren Fällen wurden Handyverstöße und der gewerbliche Personentransport ohne die erforderliche Genehmigung festgestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT