Ladendiebstähle halten Polizei auf Trab

+

Freilassing - Gleich dreimal musste die Polizei am Samstag wegen Ladendiebstählen ausrücken. In einem Fall kommt sogar noch eine weitere Anzeige wegen unerlaubter Einreise nach Deutschland hinzu.

Am Samstag, 23.07.11, gegen 11:45 Uhr wurde die Polizei Freilassing zu einem Verbrauchermarkt gerufen. Der dortige Kaufhausdetektiv beobachtete zwei Frauen beim Diebstahl. Die beiden 37- und 38-jährigen Salzburgerinnen steckten mehrere Schmuck- und Kosmetikartikel in ihre Taschen. Nach der Kasse sprach der Detektiv die Frauen an und bat sie in sein Büro. Hier gaben die Damen dann die nichtbezahlte Ware heraus. Der Geschäftsführer des Marktes sprach ein Hausverbot aus. Die beiden Damen wurden wegen Ladendiebstahls angezeigt und müssen nun mit einer Geldstrafe rechnen.

Gegen 17:45 Uhr musste die Streife der Freilassinger Polizei erneut zu einem Ladendiebstahl ausrücken. Eine 48-jährige Touristin, welche sich zur Zeit in Salzburg aufhält, schob mehrere Toilettenartikel in ihre Tasche und verließ das Geschäft. Dies bemerkte ein aufmerksamer Kunde und verständigte das Personal. Der Geschäftsleiter folgte der Frau und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Frau fühlte sich zu Unrecht des Diebstahls beschuldigt. Es kam zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der Geschäftleiter leichte Kratzer an der Hand davon trug.

Die Touristin konnte sich gegenüber der Polizei nicht ausweisen. Zur Feststellung ihrer Identität nahmen die Beamten die Frau mit zur Dienststelle. Eine Bekannte holte den Pass der Dame aus Salzburg und brachte wenig ihn später zur Polizeiinspektion. Neben der Anzeige wegen Ladendiebstahls folgt eine weitere wegen unerlaubter Einreise und illegalen Aufenthalts in Deutschland.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser