Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bringt Ladendiebe hinter Gitter

Piding - Einer geht klauen, die anderen machen ihm den Weg frei - mit diesem Trick versuchten sich drei Rumänen in einem Supermarkt zu bereichern. Doch weit kamen sie dabei nicht:

Am 11. Juni, gegen 10.10 Uhr, wurden in einem Einkaufsmarkt an der Reichenhaller Straße in Piding drei verdächtige Personen bemerkt. Eine der Personen steckte im Laden wahllos eine Vielzahl von Waren in zwei Plastiktüten und ging dann in Richtung Zugangsbereich auf. Zwei weitere Personen, ein Pärchen, wartete dort schon und betätigte den Türmechanismus, so dass die beiden Zugangstüren offen waren und der Mann mit den Tüten hinauslaufen konnte.

Angestellte des Ladens gingen dem Mann noch nach und konnten ihn in einem Pkw sitzend antreffen, dieser fuhr dann aber beschleunigt davon. Das Pärchen wurde indes im Laden festgehalten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung wurde ausgelöst und eine Streifenbesatzung der PI Fahndung konnte den gesuchten Pkw auf einem Parkplatz etwa 500 Meter weiter in Richtung Bad Reichenhall auffinden. Das meiste Diebesgut im Gesamtwert von rund 160 Euro hatte der Täter etwa 30 Meter weiter im Wald deponiert.

Die Personen wurden festgenommen und zur PI Bad Reichenhall verbracht.

Gegen die rumänischen Staatsangehörigen im Alter zw. 21 und 29 Jahren wurden von der Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehlsanträge gestellt, die vom zuständigen Ermittlungsrichter in Bad Reichenhall auch erlassen wurden.

Erschwerend kam hinzu, dass gegen die beiden Männer bereits zwei Tage vorher Ermittlungen eingeleitet wurden, da sie mit gefälschten Urkunden erwischt worden waren.

Die Personen wurden in die JVA Bad Reichenhall und in die JVA Traunstein eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare