Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 300.000 Euro Sachschaden

Kurioser Unfall am Grenzübergang Bad Reichenhall: Zwei Großraumtransporte krachen ineinander

Am Mittwoch (11. August) kurz nach Mitternacht, kollidierten auf der A8 Ost in Richtung Salzburg, unmittelbar vor dem Grenzübergang Bad Reichenhall / Walserberg, auf einem Nebenbereich der Fahrbahn, zwei Großraumtransporte. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von etwa 330.000 Euro.

Pressemitteilung im Wortlaut

Bad Reichenhall - Ein 49-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Großraum Hamburg hatte seinen Spezialtransport, der mit einer Segeljacht beladen war, gerade im Bereich des Grenzüberganges abgestellt, als ein weiterer Kraftfahrer, ein 48-jähriger Mann, der in der Steiermark wohnhaft ist, mit seinem Spezialtransport, der mit einem Rotorblatt für ein Windkraftwerk beladen war, losfahren wollte.

Beim Rangieren aus der Abstellfläche stieß der 48-jährige Mann mit dem Rotorblatt gegen die Fahrerkabine der Sattelzugmaschine des 49-jährigen Hamburgers .Das geladene Rotorblatt wurde bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt. Es wird derzeit von einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 320.000 Euro ausgegangen.

Auch die Fahrkabine der geparkten Sattelzugsmaschine wurde bei der Kollision erheblich in Mittleidenschaft gezogen. Der Sachschaden dürfte sich hier auf 10.000 Euro belaufen. Die Segeljacht wurde nicht beschädigt.

Gegen den 48-jährigen Mann aus der Steiermark wurde im Rahmen der Unfallaufnahme ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Kommentare