Küchenbrand im Mehrfamilienhaus

+
Die 60-Jährige ließ die heiße Pfanne nur kurz unbeobachtet - kurz darauf fing das heiße Öl bereits zu brennen an.

Traunstein - Die Feuerwehr wurde zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Traunstein gerufen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Lesen Sie auch:

Frau bei Küchenbrand verletzt

Am Dienstag, 8. November gegen 11.30 Uhr, wurden die Feuerwehren Traunstein und Haslach zu einem Küchenbrand in der Göllstraße in Traunstein alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass es in einer Küche im Hochpaterre eines Mehrfamilienhauses brannte. Die 58-jährige Wohnungsinhaberin befand sich mit leichten Verletzungen bereits im Sanka und wurde ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Sie war beim Kochen und ließ ihre erhitzte Pfanne kurz unbeobachtet in der Küche stehen.

Plötzlich bemerkte Sie, dass das Öl in der Pfanne zu heiß wurde und bereits brannte. Sie reagierte noch richtig und versuchte mit einer Decke, das Feuer in der Pfanne zu ersticken. Die Pfanne und die Decke warf sie dann in die Badewanne. Daraufhin schloss sie sämtliche Türen in der Wohnung und begab sich ins Freie, wo Nachbarn die Feuerwehr alarmierten. Durch ihr richtiges und beherztes Handeln, konnte ein größerer Schaden vermieden werden.

Der Schaden an der Kücheneinrichtung und Wohnung beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser