Kontrollen im Grenzbereich

Knapp: Gesuchten Mazedonier (54) gerade noch gefasst

Piding - Eine ganze Menge zu tun hatten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auch an den Weihnachtsfeiertagen. Der aktuelle Polizeibericht:

Auch an Weihnachten hatten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein wieder alle Hände voll zu tun.

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag musste zunächst ein per Haftbefehl gesuchter Mazedonier seine noch offene Geldstrafe bezahlen, um der drohenden Haft von 42 Tagen zu entgehen.

Nur knapp zwei Kilometer hätten gefehlt und der 54-Jährige wäre unbehelligt nach Österreich ausgereist.

Nachdem sein alter serbischer VW-Bus gegen 22.30 Uhr von den Fahndern gestoppt wurde, blieb ihm jedoch nichts anderes übrig, als die geforderten 420 Euro bar auf den Tisch zu legen.

Wegen eines Vergehens nach dem Aufenthaltsgesetz stand der gebürtige Ex-Jugoslawe erst seit wenigen Tagen auf der Fahndungsliste.

Wesentlich länger dauerte der Aufenthalt für ein ungarisches Quartett. Sowohl der 26-jährige Fahrer, der einen Teil seiner "Schmuggelware" in der Unterhose verstaut hatte, als auch ein 45-jähriger Mitreisender wurden im Rahmen der Anzeigenbearbeitung erkennungsdienstlich behandelt.

Zuvor hatte der Chauffeur - in Begleitung einer Streifenbesatzung - eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen müssen. Sollte das toxikologische Gutachten das Ergebnis des Drogenvortests bestätigen, droht dem derzeit arbeitslosen Fahrer neben dem Bußgeld noch ein Fahrverbot.

Die aufgefundenen Drogen - insgesamt rund 5,5 Gramm "Gras" und zwei Gramm Koks - wanderten in die Asservatenkammer.

Wegen fehlenden Versicherungsschutzes stellte dann noch ein albanischer Fahrzeuglenker seinen Renault bei den Fahndern in Urwies ab. Kurz nach Mitternacht hatte ihn eine Streife auf der Autobahn bei Anger aus dem Verkehr gezogen.

Auf ihn kommen nun Kosten in Form einer Strafanzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Neubeschaffung einer "grünen Karte" zu. Wie sich herausstellte, bestand für den Pkw des Albaners keine gültige Versicherung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser