Kontrolle in Freilassing

Motorradsaison gleich mit Fahrverbot eingeläutet…

Freilassing - Definitiv nicht der „Palmesel“ war am Sonntagnachmittag ein 29-jähriger Motorradfahrer, der bei einer Geschwindigkeitsmessung bei erlaubten 70 km/h mit 128km/h in die Kontrollstelle rauschte. Er war aber nicht der Einzige, der am Sonntagnachmittag beanstandet wurde.

Zwischen 15 Uhr und 17:30 Uhr führte die Polizei Freilassing eine Geschwindigkeits- kontrolle auf der B20 Höhe Freilassing Mitte mittels Laserhandmessgerät durch. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt.

Bei regem Verkehrsaufkommen mussten die Beamten insgesamt 19 Verkehrsteilnehmer beanstanden. 10 Verkehrsteilnehmer kamen mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung davon, gegen 9 Verkehrsteilnehmer musste ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

„Tagesschnellster“ war der Motorradfahrer mit 128 km/h. Er überschritt die zulässige Geschwindigkeit um mehr als 40 km/h. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von rund 270 Euro, 1 Monat Fahrverbot sowie 2 Punkte in Flensburg.

Aufgrund der hohen Beanstandungsquote ist zukünftig mit weiteren Kontrollen in diesem Bereich zu rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT