Körperverletzung in Piding

Nach Tennismatch Gegner mit Faust niedergestreckt

Piding - Ein besonders unsportliches Verhalten legte ein 18-jähriger Amerikaner nach einem Tennismatch an den Tag. Statt den obligatorischen "shake-hands" gab es für seinen Gegner die gestreckte Faust ins Gesicht.

In der Tennishalle in Piding endete am Samstagvormittag ein Tennismatch mit einem Faustschlag. Bei dem nationalen österreichischen Tennisturnier trafen in der ersten Runde ein 18-jähriger US-Amerikaner und ein ebenfalls in Österreich wohnhafter 16-jähriger Mann aus der Ukraine aufeinander. 

Während des Matches kamen sich die beiden sportlichen Kontrahenten bereits aufgrund einiger Entscheidungen ob ein Ball sich noch im Spielfeld befand oder außerhalb des Feldes landete in die Haare, wobei der Ukrainer den Amerikaner auch beleidigt haben soll. Nachdem das Match nach Punkten durch den Ukrainer gewonnen wurde, gingen die beiden Männer zum obligatorischen „shake-hands“ am Netz aufeinander zu, wobei der Amerikaner plötzlich ausholte und den jungen Ukrainer mit einem Faustschlag zu Boden streckte. 

Der 16-Jährige erlitt hierbei eine Schwellung und eine Risswunde unter dem rechten Auge und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall verbracht werden. Beide Männer erwartet eine Strafanzeige - den Ukrainer aufgrund Beleidigung und den US-Amerikaner aufgrund Körperverletzung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser