Koch bei Betriebsunfall schwer verletzt

Ainring - Bei einem Betriebsunfall mit einem Lastenaufzug in einem Ainringer Hotel wurde am Dienstag ein 18-jähriger Koch an den Wirbeln verletzt.

Am 14.09.2010, gegen 14.30 Uhr, wurde das Bayerische Rote Kreuz über Notruf verständigt, dass sich ein 18-jähriger Koch an einem Lastenaufzug eingeklemmt hätte. Das BRK verständigte dann vorsichtshalber auch die FFW Ainring.

Nach bisherigen polizeilichen Feststellungen sollte der junge Mann im Keller / Arbeitsbereich verschiedene Aufräum,- bzw. Reinigungsarbeiten durchführen. Aus noch ungeklärter Ursache kam er dann unter die Plattform des Aufzugs. Dieser war auf einer Höhe von ca. 70 cm dann auf dem Mann zum Stillstand gekommen. Weitere Küchenbedienstete im Erdgeschoss hörten dann das Wimmern des Mannes und eilten ihm zu Hilfe. Sie hoben den Aufzug etwas an, so dass der Mann hervorgezogen werden konnte.

Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt verbrachte ihn das BRK mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Keller. Im Anschluss wurde er in das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht. Den bisherigen Erkenntnissen nach erlitt der Koch Wirbelverletzungen.

Pressebericht PI Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser