Knapp einer Tragödie entgangen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Unwahrscheinlich viele Schutzengel hat am Dienstag eine junge Autofahrerin gehabt. Auf der B21 fiel ein großer Felsbrocken auf ihr Auto!

Am Dienstagmorgen fuhr eine junge Studentin von Saalfelden kommend mit ihrem Pkw auf der B21 über das sogenannte „kleine deutsche Eck“ in Richtung Salzburg, um dort die Uni zu besuchen. Kurz vor Bad Reichenhall, auf Höhe des Saalachsees, kam es zu einem Felssturz. Dabei stürzte aus dem rechtsseitigen Steilgelände ein etwa 40 cm großer und rund 20 kg schwerer Felsbrocken genau auf die Motorhaube des Kleinwagens und durchschlug sie.

Die Fahrzeuglenkerin hatte vermutlich mehrere Schutzengel, da der Fels die Frontscheibe verfehlte und sonst keinen weiteren Schaden anrichten konnte. Wäre die junge Dame einen Augenblick später an dieser Stelle durchgefahren, hätte sie den Unfall vermutlich nicht überlebt. So kam die Dame mit einem leichten Schock davon.

Auch der nachfolgende Fahrzeugverkehr blieb nicht verschont. Das folgende Fahrzeug wurde ebenfalls durch mehrere kleine Steine beschädigt. Auch dieser Fahrzeuglenker aus Österreich blieb unverletzt.

Es entstand ein Schaden von rund 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser